PSYCHO-NEURO-NONSENS

Cartooment Nr. 2

Autor*innen

  • Kurt Greiner Sigmund Freud Privatuniversität

DOI:

https://doi.org/10.15135/2020.8.2.124-127

Abstract

.

Literaturhinweise

Fuchs, T. (2009) Das Gehirn – Ein Beziehungsorgan. Stuttgart: Kohlhammer.

Gabriel, M. (2015) Ich ist nicht Gehirn. Berlin: Ullstein.

Greiner, K. (2007) Ist die psychoanalytische Neurophorie begründet? Psychotherapie Forum 15(3), 134 –140.

Greiner, K. (2010) Das Selbstmissverständnis der Neuro-Psychoanalyse. In K. Greiner, M.J. Jandl, F. Wallner (Hrsg.), Aus dem Umfeld des Konstruktiven Realismus (S. 156–162). Frankfurt/M.: Peter Lang.

Greiner, K. (2020) Wissenschaftliches Wissen im akademischen Sinne. SFU Forschungsbulletin 8(1), 84–86.

Hasler, F. (2012) Neuromythologie. Bielefeld: Transcript.

Kandel, E.R. (2006) Psychiatrie, Psychoanalyse und die neue Biologie des Geistes. Frankfurt/M.: Suhrkamp,

Kaplan-Solms, K., Solms M. (2005) Neuro-Psychoanalyse. Stuttgart: Klett-Cotta.

Roth, G. (2006) Geist, Seele, Gehirn. In E. Kandel (Hrsg.), Psychiatrie, Psychoanalyse und die neue Biologie des Geistes. Frankfurt/M.: Suhrkamp.

Spät, P. (2012) Der Mensch lebt nicht vom Hirn allein. Berlin: Pardons.

Werbik, H., Benetka, G. (2016) Kritik der Neuropsychologie. Gießen: Psychosozial.

Veröffentlicht

2020-12-23

Ausgabe

Rubrik

Artikel