Von der mittelalterlichen Sündenlehre zur Konflikttheorie Sigmund Freuds

Über eine Struktur von langer Dauer in der europäischen Mentalitätsgeschichte

  • Bernd Rieken Sigmund-Freud-Privatuniversität Wien, Fakultät für Psychotherapiewissenschaft

Abstract

Schuld wird als kollektiv unbewusste Struktur von langer Dauer in der europäischen Kultur- und Mentalitätsgeschichte aufgefasst, die vom Mittelalter in Gestalt der Sünde bis zur Konflikttheorie Sigmund Freuds als Schuldgefühl nachgewiesen werden kann. Dabei ist das Bedürfnis nach Heil universell vorhanden, und jede Kultur hat ihre entsprechenden Spezialisten dafür, die in entsprechenden Einrichtungen ausgebildet werden, früher vor allem die theologischen Institutionen, heute die psychotherapeutischen Ausbildungsvereine.

Autor/innen-Biografie

Bernd Rieken, Sigmund-Freud-Privatuniversität Wien, Fakultät für Psychotherapiewissenschaft

Leiter des Doktoratsstudiums der Psychotherapiewissenschaft und des Fachspezifikums Individualpsychologie an der Sigmund-Freud-Privatuniversität Wien, Privatdozent für Europäische Ethnologie an der Universität Wien, freiberuflicher Psychotherapeut und Lehranalytiker in Baden bei Wien.

Literaturhinweise

Adler, Alfred (1912a). Über den nervösen Charakter. Grundzüge einer vergleichenden Individualpsychologie und Psychotherapie. Alfred Adler Studienausgabe, Bd. 2. Hrsg. von Karl Heinz Witte, Almuth Bruder-Bezzel, Rolf Kühn. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2008.

Ariès, Philippe (1990). Die Geschichte der Mentalitäten. In Jacques Le Goff, Roger Chartier & Jacques Revek (Hrsg.), Die Rückeroberung des historischen Denkens. Grundlagen der neuen Geschichtswissenschaft (S. 137–165). Frankfurt am Main: S. Fischer.

Benedict, Ruth (2006). Chrysantheme und Schwert: Formen der japanischen Kultur. 6. Aufl. Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag.

Benthine, Claudia (2011). Tribunal der Blicke. Kulturtheorien von Scham und Schuld und die Tragödie um 1800. Köln, Weimar, Wien: Böhlau.

Beutin, Wolfgang (1993). Religiosität: Neuzeit. In Peter Dinzelbacher (Hrsg.), Europäische Mentalitätsgeschichte. Hauptthemen in Einzeldarstellungen (S. 137–153). Stuttgart: Kröner.

Braudel, Fernand (2001). Das Mittelmeer und die mediterrane Welt in der Epoche Philipps II., 3 Bde. 2. Aufl. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Bruder-Bezzel, Almuth (1991). Die Geschichte der Individualpsychologie. Frankfurt am Main: Fischer Taschenbuch Verlag.

Bucher, Anton (2012). Geiz, Trägheit, Neid & Co. in Therapie und Seelsorge. Psychologie der 7 Todsünden. Berlin, Heidelberg: Springer.

Buchholz, Michael B. (2003). Psychoanalyse als „weltliche Seelsorge“ (Freud): Themenschwerpunkt: Lebenskunst. Journal für Psychologie, 11(3), 231–253. Verfügbar unter https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:0168-ssoar-17516 (15.02.2020).

Cremerius, Johannes (1991). Persönliche Veränderung als Voraussetzung für Psychotherapie. In Peter Buchheim, Manfred Cierpka & Theodor Seifert (Hrsg.), Psychotherapie im Wandel: Abhängigkeit (S. 88–99). Berlin u.a.: Springer.

Cremerius, Johannes (1995). Die Zukunft der Psychoanalyse. In Johannes Cremerius (Hrsg.), Die Zukunft der Psychoanalyse (S. 9–55). Frankfurt am Main: Suhrkamp Taschenbuch Verlag.

Creighton, Millie R. (1990). Revisiting Shame and Guilt Cultures. A Forty-Year Pilgrimage. Ethos, 18, 279–307.

Deutsche Bibelgesellschaft (Hrsg.). 2005. Stuttgarter Erklärungsbibel. Lutherbibel mit Erklärungen. Stuttgart: Deutsche Bibelgesellschaft.

Dinzelbacher, Peter (1993a). Vorwort. In Peter Dinzelbacher (Hrsg.), Europäische Mentali-tätsgeschichte. Hauptthemen in Einzeldarstellungen (S. IX–XIV). Stuttgart: Kröner.

Dinzelbacher, Peter (1993b). Zur Theorie und Praxis der Mentalitätsgeschichte. In Peter Dinzelbacher (Hrsg.), Europäische Mentalitätsgeschichte. Hauptthemen in Einzeldarstellungen (S. XV–XXXVII). Stuttgart: Kröner.

Dinzelbacher, Peter (1993c). Religiosität: Mittelalter. In Peter Dinzelbacher (Hrsg.), Europäische Mentalitätsgeschichte. Hauptthemen in Einzeldarstellungen (S. 120–137). Stuttgart: Kröner.

Ellenberger, Henry F. (1996). Die Entdeckung des Unbewußten. Geschichte und Entwicklung der dynamischen Psychiatrie von den Anfängen bis zu Janet, Freud, Adler und Jung. Zürich: Diogenes Verlag.

Feuerbach, Ludwig (1984). Vorlesungen über das Wesen der Religion. Nebst Zusätzen und Anmerkungen. In Ludwig Feuerbach Gesammelte Werke, Bd. 6. Berlin [DDR]: Akademie-Verlag.

Freud, Sigmund (1890a [zuvor 1905b]. Psychische Behandlung (Seelenbehandlung). In Gesammelte Werke, Bd. V (S. 287–315). 7. Aufl. Frankfurt am Main: S. Fischer 1991.

Freud, Sigmund (1907b). Zwangshandlungen und Religionsausübung. In Gesammelte Werke, Bd. VII (S. 127–139). 7. Aufl. Frankfurt am Main: S. Fischer 1993.

Freud, Sigmund (1911e). Die Handhabung der Traumdeutung in der Psychoanalyse. In: Gesammelte Werke, Bd. VIII (S. 349–357). 9. Aufl. Frankfurt am Main: S. Fischer 1996.

Freud, Sigmund (1926e). Die Frage der Laienanalyse. In Gesammelte Werke, Bd. XIV (S. 207–296). 7. Aufl. Frankfurt am Main: S. Fischer 1991.

Freud, Sigmund (1927c). Die Zukunft einer Illusion. In Gesammelte Werke, Bd. XIV (S. 323–380). 7. Aufl. Frankfurt am Main: S. Fischer 1991.

Freud, Sigmund (1930a): Das Unbehagen in der Kultur. In Gesammelte Werke, Bd. XIV. 7. Aufl. Frankfurt am Main: S. Fischer 1991, S. 419–506.

Freud, Sigmund & Jung, C.G. (1974). Sigmund Freud / C.G. Jung Briefwechsel. Hrsg. von William McGuire & Wolfgang Sauerländer. Frankfurt am Main: S. Fischer Verlag.

Grass, Fabian (2016). Die sieben Winter-Todsünden: Was Autofahrer jetzt tunlichst vermeiden sollten. In: motor1com. Verfügbar unter https://de.motor1.com/features/151286/die-sieben-winter-todsunden-was-autofahrer-jetzt-tunlichst-vermeiden-sollten/ (09.02.2020).

Greiner, Kurt (2017). Wie man Poppers philosophischen Knüppel in einen Blumenstrauss für die Psychoanalyse verwandelt. Ein psychotherapiewissenschaftstheoretischer Essay. Psycho-therapie-Wissenschaft 7(2), 77–83. Verfügbar unter https://psychotherapie-wissenschaft.info/index.php/psywis/article/view/1776/2519 (11.06.2020).

Greiner, Kurt (2020). Tiefenpsychologie als religionsähnliche Glaubensrichtung? Eine cartoongestützte Klarstellung. Zeitschrift für freie psychoanalytische Forschung und Individualpsychologie, 7(1), 65-72. DOI: 10.15136/2020.7.1.65-72

Grillparzer, Franz (1892). Aphorismen. In Grillparzers sämtliche Werke in zwanzig Bänden, Bd. 15. Hg. von August Saurer. Stuttgart: Cotta.

Handlbauer, Bernhard (1984). Die Entstehungsgeschichte der Individualpsychologie Alfred Adlers. Wien, Salzburg: Geyer-Edition.

Handlbauer, Bernhard (1990). Die Adler-Freud-Kontroverse. Frankfurt am Main: Fischer Taschenbuch Verlag.

Handlbauer, Bernhard (2011). Von „schlampigen Konflikten“ und „großen Neurosen“. Die Freud-Adler-Kontroverse. [SAP-Zeitung 19, Juli 2011]. Verfügbar unter https://sap.or.at/wp-content/uploads/2016/08/Handlbauer_Zeitung_Nr19.pdf (15.02.2020).

Hirsch, Mathias (2014). Schuld und Schuldgefühl. Zur Psychoanalyse von Trauma und Introjekt. 6. Aufl. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.

Kluge (2002). Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. Bearbeitet von E. Seebold. 24. Aufl. Berlin: De Gruyter.

Marx, Karl (1956). Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie. Einleitung. Marx-Engels Werke; Bd. 1 (S. 378–391). Berlin [DDR]: Dietz Verlag.

Marx, Karl (1969). Thesen über Feuerbach. In Marx-Engels Werke, Bd. 3 (S. 533–535). Berlin [DDR]: Dietz Verlag.

Marx, Karl (1976). Konspekt von Bakunins Buch „Staatlichkeit und Anarchie“. In Marx-Engels Werke, Bd. 18 (S. 597–642). 6. Aufl. Berlin [DDR]: Dietz Verlag.

Meilwes, Heiner (2006). Seelsorge und Beratung am Telefon. In Traugott Weber (Hrsg.), Handbuch Telefonseelsorge (S. 137–154). Göttingen. Vandenhoeck & Ruprecht.

Melville, Gert (2010). Wege zum Heil in der christlichen Kultur des Mittelalters. In Johannes Fried & Ernst-Dieter Hehl (Hrsg.), WBG Weltgeschichte. Eine globale Geschichte von den Anfängen bis ins 21. Jahrhundert, Bd. III: Weltdeutungen und Weltreligionen 600 bis 1500 (S. 388–409). Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.

Mulsow, Martin & Assmann, Jan (Hrsg.). (2006). Sintflut und Gedächtnis. Erinnern und Vergessen des Ursprungs. München: Wilhelm Fink Verlag.

Noth, Isabella (Hrsg.) (2014). Sigmund Freud – Oskar Pfister. Briefwechsel 1909–1939. Zürich: Theologischer Verlag.

Pollak, Thomas (2014). Psychoanalyse als Religion? Zur kirchlichen Verfasstheit psychoanalytischer Institutionen. Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen, 68(11), 1108–1131.

Popper, Karl Raimund (1994). Vermutungen und Widerlegungen. Das Wachstum der wissenschaftlichen Erkenntnis. Teilband I, Vermutungen. Tübingen: Mohr.

Reuter, Wolfgang (2004). Heilsame Seelsorge. Ein psychoanalytisch orientierter Ansatz von Seelsorge mit psychisch Kranken. Münster: Lit.

Rieken, Bernd (2014). Das „Gesundheitsbuch für das Schneidergewerbe“ und andere Beiträge zur Sozialmedizin. Alfred Adlers Frühschriften, Teil 1. Zeitschrift für freie psychoanalytische Forschung und Individualpsychologie, 1(1), 1–15. DOI: 10.15136/14.1.1.1-15

Rieken, Bernd (2015a). „Seelenheilung“ in Schamanismus und Psychoanalyse – nebst einem Blick auf die evangelische Theologie. Berührungspunkte und Verschiedenheiten. In Haringke Fugmann (Hrsg.), Schamanismus als Herausforderung. Dokumentation des Symposiums 2015 in Bad Alexandersbad (S. 92–115). Norderstedt: Books on Demand GmbH (auch in: Volkskunde in Rheinland-Pfalz, 30 [2015]: Medikalisierung und Alltagskultur, 5–24).

Rieken, Bernd (2015b). Klein und groß. Psychodynamische Aspekte einer Grundform menschlicher Weltdeutung. In Harm-Peer Zimmermann (Hrsg.), Lust am Mythos. Kulturwissenschaftliche Neuzugänge zu einem populären Phänomen (S. 44–50). Marburg: Jonas.

Schacht, Christian (2018). Couch ohne Gott oder: Unsicheres Plädoyer für das Aushalten von Unsicherheit. Einführung zum Freiberg-Symposium 2018. [„texte“. psychoanalyse. ästhetik. kulturkritik. 38(1)]. Verfügbar unter https://sap.or.at/wp-content/uploads/2018/11/Schacht-Freiberg-Ero%CC%88ffnung-2018.pdf (15.02.2020).

Sennett, Richard (2004). Verfall und Ende des öffentlichen Lebens. Die Tyrannei der Intimität. 14. Aufl. Frankfurt am Main: Fischer Taschenbuch Verlag.

Steinkamp, Hermann (2005). Seelsorge als Anstiftung zur Selbstsorge. Münster, Hamburg, London: Lit.

Unfried, Berthold (2014). Vergangenes Unrecht. Entschädigung und Restitution in einer globalen Perspektive. Göttingen: Wallstein Verlag.

Weier, Günter (1996). „Vater Freud“ und die frühe psychoanalytische Bewegung. Opladen: West-deutscher Verlag.

Wenz, Gunther (2013). Sünde. Hamartiologische Fallstudien. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Yalom, Irvin D. (2015). Theorie und Praxis der Gruppenpsychotherapie. Stuttgart: Klett-Cotta.

Yousefi, Hamid Reza (2016). Einführung in die islamische Philosophie. Eine Geschichte des Denkens von den Anfängen bis zur Gegenwart. 2. Aufl. Paderborn: Fink.

Veröffentlicht
2020-06-30