Ludwig Tiecks Der blonde Eckbert: Eine individualpsychologisch-analytische Deutung des „Wahnsinnsmärchens“

Susanne Rabenstein

Abstract


Ludwig Tieck hat mit Der blonde Eckbert vor über 200 Jahren ein Kunstmärchen geschaffen, das für die Literaturproduktion der (Früh-)Romantik wegweisend ist. Es hat einen Strom an Deutungen nach sich gezogen, der durch den psychologischen Gehalt genauso wie durch die Art der Textgestaltung irritierend erscheint.  Der vorliegende Beitrag möchte zeigen, wie die beiden Ebenen ineinandergreifen, indem der (individual-)psychologische Zugang mit literaturwissenschaftlichen Aspekten verschränkt werden soll.

Literaturhinweise


Adler, Alfred (1907a/1977). Studie über die Minderwertigkeit von Organen (Neudruck der 2. Ausg. v. 1927). Mit einer Einführung von W. Metzger. Frankfurt am Main: Fischer.

Adler, Alfred (1908e/2007). Die Theorie der Organminderwertigkeit und ihre Bedeutung für Philosophie und Psychologie. In: Persönlichkeit und neurotische Entwicklung. Frühe Schriften (1904–1912). Hg. von Almuth Bruder-Bezzel. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 52–63 (Alfred Adler Studienausgabe, Bd. 1).

Adler, Alfred (1912a/2008). Über den nervösen Charakter (1912). Hg. von Karl Heinz Witte, Almuth Bruder-Bezzel & Rolf Kühn. 2. Aufl. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht (Alfred Adler Studienausgabe, Bd. 2).

Adler, Alfred (1927a/2007). Menschenkenntnis (1927). Hg. von Jürg Rüedi. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht (Alfred Adler Studienausgabe, Bd. 5).

Ahrend, Hinrich (2012). Verschlungene Lineaturen: Die Poetik der Arabeske in Ludwig Tiecks Erzählwerk. Würzburg: Königshausen & Neumann.

Aristoteles (1982). Poetik. (Manfred Fuhrmann, Übers. u. Hrsg.) Stuttgart: Reclam.

Balint, Michael (2002). Therapeutsiche Aspekte der Regression: Die Theorie der Grundstörung. Stuttgart: Klett-Cotta.

Böhme, Hartmut (1981). Romantische Adoleszenzkrisen. Zur Psychodynamik der Venuskult-Novellen von Tieck, Eichendorff und E.T.A. Hoffmann. In Klaus Bohnen, & Sven-Aage JØrgensen (Hrsg.), Literatur und Psychoanalyse: Vorträge des Kolloquiums am 6. und 7. Oktober 1980 (Bd. 3 TEXT & KONTEXT Sonderreihe, S. 133–176). Kopenhagen: Wilhelm Fink Verlag.

Bong, Jörg (2000). Texttaumel: Poetologische Inversionen von "Spätaufklärung" und "Frühromantik" bei Ludwig Tieck (Frankfurter Beiträge zur Germanistik 35). Heidelberg: Universitätsverlag C. Winter.

Bowlby, John (1969/2008). Bindung als sichere Basis: Grundlagen und Anwendung der Bindungstheorie. München: Ernst Reinhardt.

Ciompi, Luc (1997). Die emotionalen Grundlagen des Denkens - Entwurf einer fraktalen Affektlogik. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Gellinek, Janis Little (1970). Der blonde Eckbert: A Tieckian Fall from Paradise. In Jeffrey L. Sammons, & Ernst Schürer (Hrsg.), Lebendige Form: Interpretationen zur deutschen Literatur. Festschrift für Heinrich E. K. Henel (S. 147–166). München.

Gennep van, Arnold (1999). Übergangsriten (Le rites de passage). (Klaus Schomburg u. Sylvia M. Schomburg-Scherff, Übers.) Frankfurt am Main: Campus.

Jolles, André (1982). Einfache Formen: Legende, Sage, Mythe, Rätsel, Kasus, Memorabile, Märchen, Witz. Tübingen: Niemeyer.

Korff, Hermann August (1940). Frühromantik. In August Hermann Korff, Geist der Goethezeit, Bd. 3. Leipzig.

Kreuzer, Ingrid (1983). Märchenform und individuelle Geschichte: Zu Text- und Handlungsstrukturen in Werken Ludwig Tiecks zwischen 1790 und 1811. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Mayer, Mathias, & Tismar, Jens (1997). Kunstmärchen (3. Aufl.). Stuttgart: Metzler.

Meißner, Thomas (2006). Erinnerte Romantik: Ludwig Tiecks "Phantasus" (Stiftung für Romantikforschung XXXVII). Würzburg: Königshausen & Neumann.

Rath, Wolfgang (1996). Ludwig Tieck: Das vergessene Genie. Paderborn: Schöningh.

Rieken, Bernd (2011). Das Minderwertigkeitsgefühl und seine Kompensation; Wirk- und Zielursache, Fiktionalismus. In Bernd Rieken, Brigitte Sindelar, & Thomas Stephenson (Hrsg.), Psychoanalytische Indiviudalpsychologie in Theorie und Praxis (S. 55–64). Wien: Springer.

Schimmer, Leopold (2001). Individualpsychologische Literaturinterpretation: Alfred Adlers Individualpsychologie und ihr Beitrag zur Literaturwissenschaft (Europäische Hochschulschriften 1813). Wien: Peter Lang.

Schmidbauer, Wolfgang (2004). Der gitterlose Käfig: Wie unser Gehirn die Realität erschafft. Wien: Springer.

Segeberg, Harro (2003). "Romantische" Geselligkeit. In Helmut Schanze (Hrsg.), Romantik-Handbuch (S. 39–42). Stuttgart: Kröner.

Strunk, Guido, & Schiepek, Günter (2014). Therapeutisches Chaos: Eine Einführung in die Welt der Chaostheorie und der Komplexitätswissenschaften. Göttingen: Hogrefe.

Tieck, Ludwig (1985). Phantasus. In Schriften in zwölf Bänden, Bd. 6. Hg. von Manfred Frank. Frankfurt am Main.

Tieck, Ludwig (1986). Der blonde Eckbert. In Ludwig Tieck, Der blonde Eckbert. Der Runenberg. Die Elfen (S. 3–24). Stuttgart: Reclam.

Wührl, Paul-Wolfgang (1984). Das deutsche Kunstmärchen: Geschichte, Botschaft und Erzählstrukturen. Heidelberg: Quelle und Meyer.


Volltext: PDF

DOI: 10.15136/2016.3.2.58-80

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks