Beitragseinreichung

Um Beiträge online einzureichen oder den aktuellen Status eines eingereichten Beitrags zu überprüfen, müssen Sie registriert und eingeloggt sein.

Haben Sie bereits einen Benutzer/innen-Namen und ein Passwort für SFU Forschungsbulletin?

Zum Login

Benötigen Sie einen Benutzer/innen-Namen und ein Passwort?

Zur Registrierung

Richtlinien für Autor/innen

Einreichung der Manuskripte

Manuskripte (Originalarbeiten, Beiträge, Buchrezensionen, Leserbriefe, Mitteilungen, Ankündigungen), die zur Veröffentlichung im Research Bulletin eingereicht werden, sind online einzureichen. Die Hauptautorin oder der Hauptautor erhält den eigenen Artikel nach der Publikation als pdf-file.

Aufnahme von Publikationen

Über die Aufnahme eingereichter Artikel zur Publikation entscheidet das Redaktionsteam. Jeder eingereichte Artikel wird vorab von der Publikationsassistenz auf formale Korrektheit (Einhalten der Zitierregeln, Einhalten der vorgegebenen Begrenzung des Umfangs) geprüft und mit dem Prüfbericht dem Redaktionsteam vorgelegt. Sind die formalen Kriterien nicht erfüllt, der Artikel aber laut Entscheidung des Redaktionsteams inhaltlich für die Prüfung bezüglich der Eignung zur Publikation durch Reviewer geeignet, informiert ein Mitglied des Redaktionsteams die Autorin bzw. den Autor über diesen Umstand  und schlägt gegebenenfalls die Überarbeitung und nochmalige Einreichung vor.

Formatierung

Manuskripte sollen so kurz und präzise wie möglich abgefasst werden (empfohlen wird ein Umfang von 20.000 bis 40.000 Zeichen incl. Leerzeichen). Die Gliederung in Titel, Untertitel, etc. ist im Sinne des einheitlichen Erscheinungsbildes der Zeitschrift durch ein Zahlensystem (1., 2., 1.1, 2.1, bis max. 1.1.1) zu verdeutlichen. Die Manuskripte müssen formal und inhaltlich so durchgearbeitet sein, dass spätere Änderungen und aufwändiges Lektorat nicht notwendig sind. Die Texte sind unformatiert (Fließtext) und ohne Abteilungszeichen abzufassen. Bei Verwendung von Bezeichnungen, die Männer und Frauen einschließen (z.B. LeserIn), werden die AutorInnen ersucht, die Form des groß geschriebenen „Binnen-I“ oder doppelte Bezeichnungen (z.B. Leserinnen und Leser) zu wählen.

Titel und Zusammenfassung

Der Titel ist auf Deutsch und Englisch abzufassen. Am Anfang jedes Beitrages steht eine kurze Zusammenfassung in deutscher und englischer Sprache im Umfang von jeweils maximal 1500 Zeichen incl. Leerzeichen. Wir behalten uns vor, sprachliche Korrekturen vorzunehmen.

Keywords werden von einem Mitglied des Redaktionsteams oder von einem dazu beauftragten entsprechend qualifizierten Mitarbeiter der SFU erstellt.

Literaturhinweise & Literaturverzeichnis

Beide sind nach den aktuellen APA- Richtlinien zu verfassen, siehe: http://www.apastyle.org.

Abbildungen und Tabellen

Abbildungen (Fotos, Diagramme, Zeichnungen, Skizzen) sind als JPG-Dateien (300dpi, Originalgröße) zu senden. Die fortlaufende Nummerierung, die Platzierung und der Abbildungstext bzw. -titel sind im Manuskript zu vermerken. Tabellen sind als Wordtabelle abzuspeichern. Sie können entweder direkt im Text enthalten sein oder unter Angabe der erwünschten Platzierung als eigenes Dokument beigefügt werden.

Angaben zum Autor bzw. zur Autorin

Die Angaben zum Autor bzw. zur Autorin stehen am Ende des Manuskripts und beinhalten den Akademischen Grad, Vor- und Zuname, Anschrift (Institution), Telefonnummer und E-Mail. Eine kurze Beschreibung der derzeitigen Tätigkeit ist ebenfalls beizufügen. Bei mehreren Autoren bzw. Autorinnen ist ein federführender Autor bzw. Autorin anzugeben. Der Umfang der Angaben zu den Autoren und Autorinnen ist mit 300 Zeichen inclusive Leerzeichen begrenzt.

Rechtliche Hinweise für Autoren und Autorinnen

Mit der Einreichung erklärt der Autor bzw. die Autorin, dass das Manuskript noch nicht anderwärtig veröffentlicht wurde, nicht gleichzeitig bei anderen Zeitschriften eingereicht wird und alle Co-Autoren bzw. Autorinnen mit der Einreichung einverstanden sind. Der Autor bzw. die Autorin bestätigt mit der Einreichung, dass er bzw. sie die Hinweise für Autoren und Autorinnen zur Kenntnis genommen hat.

Bereits publizierte Abbildungen (auch in modizierter Form) aus Publikationen anderer Verlage können nur berücksichtigt werden, wenn der Autor bzw. die Autorin die zeitlich unbefristete Abdruckgenehmigung (print, online, mobil) des erstpublizierenden Verlags nachweist.

Deklaration von Helsinki

Alle zur Publikation eingereichten Manuskripte, die Studien mit Probandinnen und Probanden oder Patientinnen und Patienten präsentieren, müssen die Grundsätze der Deklaration von Helsinki in der jeweils aktuellen Fassung erfüllen. Ein Votum einer Ethikkommission ist vorzulegen.

Interessenskonflikte

Bestandteil aller Beiträge ist eine Erklärung aller Autoren und Autorinnen zu einem Interessenkonflikt, der sich auf die Gegenwart und die vergangenen fünf Jahre bezieht. Autoren und Autorinnen werden ausdrücklich aufgefordert, alle finanziellen oder persönlichen Beziehungen zu Dritten anzugeben, deren Interessen vom Beitragsinhalt positiv oder negativ betroffen sein könnten, auch wenn aus Autorensicht keine Beeinflussung besteht. Dazu gehören beispielsweise finanzielle Beziehungen zu Unternehmen Beschäftigungsverhältnisse, Beratungstätigkeiten, Aktienbesitz, Besitz von Eigentumsanteilen, Studienunterstützungen oder andere Drittmittel, Honorare für Vorträge, Reisekostenübernahmen, Verbindungen zu Krankenkassen, zur Politik oder sonstigen Interessensgruppen. Nicht materielle Interessenskonflikte liegen dann vor, wenn enge Verbindungen zu jemandem bestehen, dessen wirtschaftliche oder ideele Belange durch den Artikel berührt werden, wie zum Beispiel Partnerschaft, familiäre Beziehungen etc..

Diese Angabe ist gemäß der Uniform Requirements for Manuscripts Submitted to Biomedical Journals des International Committee of Medical Journal Editors seriöse Publikationspraxis und dient der wissenschaftlichen Transparenz. Selbstverständlich spricht ein Interessenkonflikt allein in der Regel nicht gegen die wissenschaftlichen Aussagen eines Beitrags. Auch wenn kein Interessenkonflikt besteht, ist dies explizit anzugeben.

Die Angaben werden veröffentlicht.

 

Checkliste für Beitragseinreichungen

Als Teil des Einreichungsverfahren werden die Autor/innen gebeten, anhand der Checkliste für Beiträge die Übereinstimmung ihres Beitrags Punkt für Punkt mit den angegebenen Vorgaben abzugleichen. Beiträge können an Autor/innen, die die Richtlinien nicht befolgen, zurückgegeben werden.

  1. Der Beitrag ist bisher unveröffentlicht und wurde auch keiner anderen Zeitschrift vorgelegt (andernfalls ist eine Erklärung in "Kommentare für die Redaktion" beigefügt).
  2. Die Datei liegt im Format Microsoft Word, RTF oder WordPerfect vor.
  3. Soweit möglich, wurden den Literaturangaben URLs beigefügt.
  4. Der Text liegt mit einfachem Zeilenabstand vor, Schriftgröße 12 (Times New Roman oder Calibri), gegebenenfalls kursiv, nicht unterstrichen (mit Ausnahme der URL-Adressen); alle Illustrationen, Grafiken und Tabellen sind an geeigneter Stelle im Text eingefügt und nicht am Textende.
  5. Der Text folgt den stilistischen und bibliografischen Vorgaben in Richtlinien für Autor/innen , die unter "Über uns" zu finden sind.
  6. Falls der Beitrag für eine Rubrik eingereicht wird, die Peer Review vorsieht, werden die Hinweise Eine anonyme Begutachtung sicherstellen) beachtet.
  7. Bereits publizierte Abbildungen (auch in modifizierter Form) aus Publikationen anderer Verlage können nur berücksichtigt werden, wenn der Autor bzw. die Autorin die zeitlich unbefristete Abdruckgenehmigung (print, online, mobil) des erstpublizierenden Verlags nachweist.

  8. Deklaration von Helsinki
    Alle zur Publikation eingereichten Manuskripte, die Studien mit Probandinnen und Probanden oder Patientinnen und Patienten präsentieren, müssen die Grundsätze der Deklaration von Helsinki in der jeweils aktuellen Fassung erfüllen. Ein Votum einer Ethikkommission ist vorzulegen.

Copyright-Vermerk

Die Wiedergabe der veröffentlichten Artikel in jedweder Form ist unter der Bedingung der vollständigen Zitation erlaubt. Abdrucke in anderen Publikationsmedien oder öffentlichen Medien bedürfen der schriftlichen Zustimmung der Redaktion und können bei dieser angefragt werden: forschung@sfu.ac.at.

Schutz persönlicher Daten

Namen und E-Mail-Adressen, die auf den Webseiten der Zeitschrift eingegeben werden, werden ausschließlich zu den angegebenen Zwecken verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.